Der Oldie

Das Löschgruppenfahrzeug (LF) 16-TS dient zur Aufnahme einer Gruppe, die aus einem Gruppenführer/in und 8 Feuerwehrfrauen/-männern besteht. Dieses Fahrzeug dient der Brandbekämpfung und zur Wasserversorgung über lange Wegstrecken. Das Fahrzeug hat eine eingeschobene Tragkraftspritze 8/8 (800l Wasserforderung pro Minute bei 8 bar) und eine fest eingebaute Vorbaupumpe 16/8. Zur Wasserfortleitung werden 600 Meter B-Schlauch mitgeführt. Mit der löschtechnischen Beladung können 2 Gruppen unabhängig von einander arbeiten. Neben der Normbeladung hat das Fahrzeug folgende feuerwehrtechnischen Gerätschaften:

Die löschtechnische Beladung umfasst zusätzlich:

- einen C-Rohr mit Mannschutzbrause

- eine Löschlanze

- sechs A-Saugschläuche

- einen 6 kg CO2-Löscher

- 120L Schaumittel

- ein Schwerschaumrohr

- zwei C-Strahlrohre, zwei B-Strahlrohre mit Stützkrümmer

- 16 C-Schläuche, 30 B-Schläuche

- vier Atemschutzgeräte

- sechs 2m Handsprechfunkgeräte

Die Beladung zur technischen Hilfeleistung wurde erweitert um:

- eine Motorsäge inkl. Zubehör und Waldarbeiterschutzausrüstung

- einen Elektrowerkzeugkoffer

- einen 16 kN Greifzug mit Erdanker und Zubehör.

- ein 5 KVA Not-Stromerzeuger

- eine Tauchpumpe TP4

- eine Kabeltrommel für 220V.

- zwei 500 Watt Scheinwerfer mit Stativ

- acht Verkehrsleitkegel

- zwei Hitzeschutzanzüge Form 3.

- eine Klappleiter.

- einen 20 L Kanister Ottokraftstoff.

- drei 20 L Kanister Dieselkraftstoff.

- Jeder Menge Unterbauhölzer (Stufen, Keile, Platten) für die Sicherung von Unfallfahrzeugen und zum unterbauen von Lasten.

- einen Absperrschlüssel für Erdgas-Hausanschlüsse.

27 jahre