Brandbekämpfung durch das LF20/30 Thorr

Die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Bergheim wurde in der Nacht zum 09. August 2009 um 00:02 Uhr zu einem brennenden Bauernhof, zwischen den Ortschaften Ahe und Thorr, alarmiert. Während des 35 stündigen Einsatzes kamen alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz. Weitere Unterstützung kam aus der Stadt Kerpen mit 20 AGT, dem Abrollbehälter Schaum, der Teleskobmastbühne und der Messeinheit. Für den Bereich Atemschutz wurden die Abrollbehälter der Feuerwehr Frechen und des Feuerschutz Technisches Zentrum des Kreises Düren angefordert. Eine weitere Drehleiter kam aus der Stadt Bedburg. Damit die Einsatzkräfte während der Dauer des Einsatzes ausreichend verpflegt werden konnten, kam die SEG Einheit -Verpflegung des DRK Hürth zum Einsatz. Für die Räumungsarbeiten und das Ausleuchten der Einsatzstelle in der Nacht, wurde auch das THW Ortsverband Bergheim und das THW Räumen des OV Köln-Ost zurück gegriffen.

Brandbekämpfung in der Nacht.

Die Einsatzstelle am Vormittag.

Blick von der Hofinnenseite

Hinter der Wand wurden 2500 Kisten gelagert.

TLF20/25 Ahe

LF20/6-TS und TLF16-25 Quadrath-Ichendorf bei der Wasserentnahme

Jede Menge Metall

1000 Strohballen

Einsatzstelle aus der Luft.

Gesamtsicht auf die Einsatzstelle von oben.

Sammelplatz

Wechsellader Bergheim mit Mulde

Leihleiter der Berufsfeuerwehr Köln

Es geht immer weiter.... Bagger, Bagger

Das Stroh ist raus.

Oberbrandmeister Fritz Jungbuth und Löschgruppenführer Thomas Junggeburth kurz vor Ende des Einsatzes.

Alle Bilder (C) Keuthmann 2009