Gegen 1 Uhr in der Nacht war im Block H des RWE Kraftwerkes Niederaußem ein Brand ausgebrochen und hat sich rasend schnell über weitere Teile des Kraftwerks ausgebreitet. Daraufhin wurde für die Feuerwehr der Stadt Bergheim Stadtalarm ausgelöst. Alle 320 Arbeiter konnten in Sicherheit gebracht werden und obwohl die Werksfeuerwehr sofort angefangen hat zu löschen, musste rund eine Stunde später Großalarm ausgelöst werden. Rettungskräfte aus dem ganzen Rhein-Erft-Kreis, Kreis Düren, Heinsberg, Köln, Neuss, Düsseldorf und Dortmund wurden mit Sonderfahrzeugen und Gelenkmastbühnen angefordert. Insgesamt wurden ca. 300 Einsatzkräfte eingesetzt. Die Aufgabe des Löschzuges bestand am Anfang darin, den Brandschutz in den Ortsteilen Niederaußem, Oberaußem, Glessen, Büsdorf und Fliesteden zu übernehmen. Nach einiger Zeit wurde der Löschzug ebenfalls in den Bereitstellungsraum des Kraftwerkes beordert. Dort wurde das LF16-TS und das TLF16-25 zu Einspeisung des Gelenkmastes der Berufsfeuerwehr Dortmund eingesetzt. Das LF16/12 blieb im Bereitstellungsraum und das gesamte Atemschutzpersonal wurde an den Bereitstellungsraum Atemschutz übergeben. Die Kameraden des Löschzuges wurden dann zu Nachlöscharbeiten auf 39m Höhe eingesetzt. Um 18:00 Uhr erfolgte die Ablösung durch die Feuerwehr der Gemeinde Elsdorf. Um 02:00 Uhr in der Nacht rückte der Löschzug erneut mit 12 Atemschutzgeräteträgern an, um die Brandwache mit der Werkfeuerwehr sicher zu stellen. Die Kameraden wurden am morgen um 08:00 Uhr durch Kameraden der Feuerwehr Stadt Kerpen abgelöst.

Auf der Anfahrt zum Einsatzort

.....

Aus allen ritzen kommt Rauch

immer mehr Rauch

Gelenkmast im Löscheinsatz

Es brennt immer weiter

Brandrauch, Brandrauch, .....

Atenschutzsammelplatz

Einsatzleitung

Auf zur Brandbekämpfung

Löschzug 3 im Bereitstellungsraum

Löschzug 3

Feuerwehren aus dem gesamten Rhein-Erft-Kreis

TLF24/50 RWE Niederaußem

Hauptfeuwewehr RWE

Bereitstellungsraum

Der Brand dehnt sich weiter aus....

Gelenkmast im Löscheinsatz

Gelenkmaste im Einsatz.

Ansicht aus der Einsatzleitung

ELW RWE und ELW Bergheim

Brandbekämpfung

Atemschutzträger Sammelplatz

Block "H"

staunen.....

39m Höhe Bekohlung

Abschnitt Grubenwehr HW-Grefrath

Gelenkmast Flughafen Köln/Bonn

Feuer aus 52m Höhe

Block "H"

Blick von der Verpflegungsstelle

Hans-Heinz im Einsatz bei der Werkfeuerwehr

Atemschutzwerkstatt Stockheim

Abschnittsleiter Bereitstellungsraum A. Rommerskirchen

Bezirksregierung und EL Werkfeuerwehr mit Polizei

Berufsfeuerwehr Dortmund mit Gelenkmast

AB-Schaummittel Kreis Heinsberg

Pitter bei der Atemschutzüberwachung

Hein nach der Brandbekämpfung auf 39 und 52m Höhe

Fertig vom Dokumentieren der Atemschutzüberwachung

Ausgebrannte Bekohlung

Ausgebrannte Bekohlung

Ausgebrannte Bekohlung

Ausgebrannte Bekohlung

Ausgebrannte Bekohlung

Brandwache

schöner Sonnenaufgang

Ablösung Brandwache

Michael Kalscheuer, Daniel Brings und Lorenz Brüser nach der Brandbekämpfung

Wir haben genug getan....