Nr. 191 - Mittwoch, 31.12.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" laute die Alarmmeldung um 20:19 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 18 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die Hauptwache.

Nr. 190 - Montag, 29.12.2014: "Feuer-2, Rilkestraße" lautete um 03:51 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Auf einem Balkon sollte es brennen. Als die ersten Kräfte eingetroffen waren, hatte das Feuer bereits auf die Wohnung über gegriffen. Das Feuer wurde im Innen- sowie Außenangriff mit 2 C-Rohren und dem Einsatz der Wärmebildkamera bekämpft. Drei Personen mussten durch den Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus Bergheim transportiert werden. Die Wohnung wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der ELW mit 15 Einsatzkräften sowie der Einsatzführungsdienst.

Nr. 189 - Montag, 29.12.2014: "Zimmerbrand, Wohnpark, Ahe" lautete um 00:14 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 188 - Donnerstag, 25.12.2014: "BMA - Hotel Bergheim, Zum Biotop" laute die Alarmmeldung um 16:03 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Der Melder wurde durch Wasserdampf ausgelöst. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und LF20 mit 20 Einsatzkräften sowie die LG Thor und der LZ Bergheim.

Nr. 187 - Dienstag, 23.12.2014: "P-Tür, Lutherstraße" lautete um 16:49 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde durch Bewohner selber geöffnet. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren das HLF20 und LF16-TS mit 15 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 186 - Mittwoch, 17.12.2014: Zu einer Ölspur wurde der Löschzug um 11:20 Uhr auf die Straße "Zum Sonnenhang" alarmiert. Die Ölspur wurde mit Bindemittel beseitigt und das Bindemittel wieder aufgenommen. Im Einsatz war das LF16-TS mit 5 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 185 - Dienstag, 16.12.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" laute die Alarmmeldung um 19:30 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 20 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die Hauptwache.

Nr. 184 - Sonntag, 14.12.2014: "Wasser, Hasenweg" lautete die Alarmierung um 18:11 Uhr für den Löschzug. Die Wasserzufuhr wurde abgeschiebert und das Wasser mit eine Tauchpumoe sowie einem Wassersauger entfernt. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 13 Einsatzkräften inkl. der Hauptwache.

Nr. 183 - Sonntag, 14.12.2014: Zu einer Ölspur wurde der Löschzug um 09:20 Uhr auf die Straße "Im Lombardring" alarmiert. Die Ölspur wurde mit Bindemittel beseitigt und das Bindemittel wieder aufgenommen. Im Einsatz war das HLF20 und LF16-TS mit 11 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 182 - Sonntag, 14.12.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" laute die Alarmmeldung um 08:18 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 13 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die Hauptwache.

Nr. 181 - Donnerstag, 11.12.2014: "P-Tür, Herderstraße" lautete um 11:36 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde durch die Feuerwehr geöffnet und der Pantien an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren das HLF20 mit 4 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 180 - Dienstag, 09.12.2014: "P-Tür, Auerweg" lautete um 14:32 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde durch die Feuerwehr geöffnet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren das HLF20 und der Kdow mit 10 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 179 - Montag, 08.12.2014: Um 15:27 Uhr wurde der Löschzug zu einer Ölspur auf die K33 gerufen. Diese wurde auf einer Länge von 200m abgestreut. Im Einsatz waren das HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 13 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 178 - Montag, 08.12.2014: "VU-mit, PKW überschlagen, K33" lautete die Alarmmeldung um 14:52 Uhr. Ein PKW war von der Staße abgekommen und seitlich in einer Böschung liegen geblieben. Das Fahrzeug wurde wieder aufgerichtet. Keine verletzten Personen. Im Einsatz waren das HLF20 und mit 10 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 177 - Montag, 08.12.2014: "P-Tür, Glück-Auf-Straße" lautete um 12:36 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde durch die Feuerwehr geöffnet und der Pantien an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren das HLF20 mit 6 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 176 - Montag, 08.12.2014: Auf der Rückfrahrt zum Standort wurden die Einheiten Ahe und Quadrath-Ichendorf zu einer Ölspur in die Straße Im Rauland gerufen. Diese wurde auf einer Länge von 500m abgestreut. Im Einsatz war das HLF20 und der Kdow mit 6 Einsatzkräften sowie die Löschgruppe Ahe.

Nr. 175 - Montag, 08.12.2014: Um 07:40 Uhr wurde der Löschzug zu einem "VU-ohne verletzte, Im Rauland" alarmiert. Ein PKW war über eine Verkehrsinsel gefahren und hatte ich die Ölwanne aufgerissen. Im Einsatz war das HLF20 und der Kdow mit 6 Einsatzkräften sowie die Löschgruppe Ahe.

Nr. 174 - Sonntag, 07.12.2014: "Feuer-1, brennt Altkleidercontainer, Köln-Aachener-Straße" lautete die Alarmierung um 20:49 Uhr. Das Feuer wurde mit einem S-Rohr gelöscht. Im Einsatz waren HLF20 und LF20 mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 173 - Samstag, 06.12.2014: "Bauernhofbrand, Elscher Mühle, Ahe" lautete die Alarmmeldung um 16:06 Uhr für den Löschzug. Der Einsatz könnte auf der Anfahrt abgebrochen werden. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr, Glessen und die Hauptwache mit alarmiert. Im Einsatz waren: HLF20, LF20, LF16-TS, Kdow und ELW mit 23 Einsatzkräften.

Nr. 172 - Donnerstag, 04.12.2014: "Feuer-1, brennende Mülltonne, Frenserstraße 15a" lautete die Alarmmeldung um 20:53 Uhr. Neben der Feuerwache brannte der Mülleimer. Das Feuer wurde mit einem Kleinlöschgerät gelöscht. Im Einsatz waren 14 Einsatzkräften in der Wache sowie die Hauptwache vor Ort.

Nr. 171 - Mittwoch, 03.12.2014: Die Kreisleitstelle alarmierte den Löschzug um 16:38 Uhr zu einem "P-hängt" Einsatz in den Irisweg gerufen. Parallel wurde die Hauptwache sowie der Rettungsdienst alarmiert. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgeborchen werden. Im Einsatz war das HLF20 mit 7 Einsatzkräften.

Nr. 170 - Sonntag, 30.11.2014: "Kaminbrand, Wehrstraße, starke Rauchentwicklung aus Kamin" lautete um 16:58 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurde die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Durch einen Heizungstechniker wurde die Rauchentwicklung verursacht. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 15 Einsatzkräften.

Nr. 169 - Sonntag, 30.11.2014: "Kaminbrand, Köln-Aachener-Straße, starke Rauchentwicklung aus Kamin" lautete um 15:38 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurde die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Durch einen technichen Defekt kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Heizung wurde abgeschaltet und der Keller gelüftet. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 168 - Samstag, 22.11.2014: "VU-mit, A61 Richtung Koblenz" lautete die Alarmmeldung um 06:26 Uhr. Zwei PKW waren aufeinander. Eine Personen wurden verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren das HLF20, LF16-TS und LF20 mit 15 Einsatzkräften sowie der LZ Bergheim, die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 167 - Freitag, 21.11.2014: "VU-mit, Bergheim, Kölner Straße Ecke Bethlehemer Straße" lautete die Alarmmeldung um 20:12 Uhr. Ein PKW war mit einem Krad zusammengestoßen. Eine Person wurde verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden. Im Einsatz waren das HLF20, LF16-TS und das LF20 mit 15 Einsatzkräften sowie der LZ Bergheim, die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 166 - Freitag, 21.11.2014: "P-Tür, Im Rauland" lautete um 17:07 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde durch Bewohner selber geöffnet. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren das HLF20 und LF16-TS mit 15 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 165 - Sonntag, 16.11.2014: "Zimmerbrand, Auf der Helle, starke Rauchentwicklung aus dem 5. OG Ahe" lautete um 14:31 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. In der Küche brannte das Essen in einem Topf. Das Feuer war schnell gelöscht und die Wohung wurde vom Brandrauch befreit. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und der ELW mit 20 Einsatzkräften.

Nr. 164 - Sonntag, 16.11.2014: "P-Tür, Robert-Koch-Straße" lautete um 13:46 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde geöffnet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Im Einsatz waren das HLF20 und der Kdow mit 12 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 163 - Montag, 10.11.2014: Der Löschzug wurde um 08:54 Uhr zu einer Ölspur auf die Straße "Im Rauland Ecke Am Wildwechsel" alarmiert. Die Ölflecken wurden entfernt. Im Einsatz war das HLF20 mit 3 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 162 - Sonntag, 09.11.2014: "Kellerbrand , Wohnpark Ahe" lautete um 19:17 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Keine Feststellung. Böswilliger Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der ELW mit 22 Einsatzkräften.

Nr. 161 - Samstag, 08.11.2014: Um 20:02 Uhr wurde der Löschzug zu einer "Tierrettung, Lombardring" alarmiert. Eine Igel hatte sich in einem Zaun verfangen und wurde durch die Feuerwehr befreit. Im Einsatz war das HLF20 und LF16-TS mit 8 Einsatzkräften.

Nr. 160 - Donnerstag, 06.11.2014: Zu einer Ölspur wurde der Löschzug um 21:58 Uhr auf die Straße "Im Rauland" alarmiert. Die Ölspur wurde auf einer Länge von 200m mit Bindemittel beseitigt und das Bindemittel wieder aufgenommen. Im Einsatz war das HLF20 mit 9 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 159 - Mittwoch, 05.11.2014: "Feuer-2, Autohaus, Frenser Straße" lautete die Alarmmeldung um 20:56 Uhr. Parallel wurde die Hauptwache und die Einheit Ahe mit alarmiert. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Gutwilliger Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS, ELW und der Kdow mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 158 - Dienstag, 04.11.2014: "VU-mit, Oleanderstraße" lautete die Alarmmeldung um 14:08 Uhr. Zwei PKW waren zusammen gestoßen. Drei Personen wurden verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden. Im Einsatz waren das HLF20 und der Kdow mit 4 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 157 - Samstag, 01.11.2014: Um 16:48 Uhr wurde der Löschzug zu einer "Tierrettung, Tierpark, Lutherstraße" alarmiert. Eine Ziege hatte sich mit ihren Hörnern im Zaun verfangen und konnte vor dem Eintreffen der Feuerwehr befreit werden. Im Einsatz war das HLF20 und LF16-TS mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 156 - Freitag, 31.10.2014: "BMA - Seniorenpension, Bertlingsgasse" laute die Alarmmeldung um 11:44 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 mit 3 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 155 - Mittwoch, 29.10.2014: "VU-mit, Wacholderweg" lautete die Alarmmeldung um 14:44 Uhr. Ein Fahrradfahrer kam an der Kreuzung Wacholderweg Ecke Köln-Aachener-Straße in den toten Winkel eines abbiegenden LKWs. Der Patient wurde vom Rettungsdienst versorgt. Im Einsatz war das LF16-TS mit 6 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr.154 - Dienstag, 28.10.2014: "Feuer-1, brennende Mülltonnen, Bürgerhaus" lautete die Alarmmeldung um 23:16 Uhr. Es brannten Blätter in einem Gulli. Das Feuer wurde mit einem C-Rohre gelöscht. Im Einsatz waren HLF20 mit 9 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 153 - Dienstag, 28.10.2014: "VU-mit, Köln-Aachener-Straße" lautete die Alarmmeldung um 18:44 Uhr. Ein Kradfahrer wurde von einem PKW getroffen. Der Patient wurde vom Rettungsdienst versorgt und auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Im Einsatz war das HLF20, LF16-TS, LF20 und der Kdow mit 27 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 152 - Montag, 27.10.2014: "Ölspur, Frenser Feld" lautete die Alarmierung um 04:16 Uhr für den Löschzug. Nach einem Kraftstoffdiebstahl aus einem LKW, war Diesel auf die Fahrbahn gelaufen. Der ausgelaufene Dieselkraftstoff wurde abgestreut und das Bindemittel aufgenommen. Im Einsatz war das HLF20 mit 3 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 151 - Donnerstag, 16.10.2014: "VU-mit, Seidestraße" lautete die Alarmmeldung um 15:31 Uhr. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden. Böswilliger Fehleinsatz. Im Einsatz war das HLF20 mit 7 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 150 - Dienstag, 14.10.2014: "Kaminbrand, Dohlenweg" lautete um 20:49 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurde die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Der Kamin wurde kontrolliert, keine Maßnahmen. Im Einsatz waren HLF20, LF16/TS und Kdow mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 149 - Dienstag, 14.10.2014: "VU-mit, Köln-Aachner-Straße" lautete die Alarmmeldung um 13:24 Uhr. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden. Im Einsatz war das HLF20 mit 5 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr.148 - Samstag, 11.10.2014: "Feuer-1, brennendes Strohwerk, Sandstraße" lautete die Alarmmeldung um 01:54 Uhr. Es brannten Holzstämme und Buschwerk. Um das Feuer zu löschen, musste ein Radlader die Baustämme auseinander ziehen. Das Feuer wurde mit zwei C-Rohren und einer Schaumpistole gelöscht. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 9 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 147 - Freitag, 10.10.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" laute die Alarmmeldung um 20:09 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 und der ELW mit 11 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die Hauptwache.

Nr. 146 - Sonntag, 05.10.2014: "P-Aufzug, Wildentenweg" lautete um 19:07 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Eine Person wurde in der 2. Etage aus dem Aufzug befreit. Im Einsatz waren das HLF20 und LF16-TS mit 18 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 145 - Sonntag, 05.10.2014: "Zimmerbrand , Albrecht-Dürer-Allee, Bergheim" lautete um 16:56 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Bergheim, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und ELW mit 23 Einsatzkräften.

Nr.144 - Sonntag, 05.10.2014: "Feuer-1, brennender Holzstamm, Sandstraße" lautete die Alarmmeldung um 03:08 Uhr. Das Feuer wurde mit einem S-Rohr gelöscht. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und LF16-TS mit 14 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 143 - Samstag, 04.10.2014: "Wasser, Frenser Straße" lautete die Alarmierung um 13:56 Uhr für den Löschzug. Die Wasserzufuhr wurde abgeschiebert und das Wasser mit einem Wassersauger entfernt. Im Einsatz war das HLF20 und das LF16-TS mit 19 Einsatzkräften inkl. der Hauptwache.

Nr. 142 - Mittwoch, 01.10.2014: "Kellerbrand , Wohnpark Ahe" lautete um 23:11 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Keine Feststellung. Böswilliger Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und Kdow mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 141 - Montag, 29.09.2014: "Feuer-2, Glück-Auf-Straße" lautete die Alarmmeldung um 13:59 Uhr. Parallel wurden die Einheiten Ahe und Oberaußem mit alarmiert. Ein brennender Holzunterstand konnte mit einem S-Rohr unter Atemschutz gelöscht werden. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und der Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 140 - Montag, 29.09.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" laute die Alarmmeldung um 12:09 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 und der Kdow mit 8 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die Hauptwache.

Nr. 139 - Dienstag, 23.09.2014: "P-Tür, Sandstrasse" lautete um 11:42 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Türe wurde gewaltsam geöffnet und der Patient an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren das HLF20 und der Kdow mit 9 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 138 - Montag, 19.09.2014: Um 15:29 Uhr wurde der Löschzug zu einem Kellerbrand in die Straße "Im Rauland" gerufen. Parallel wurden die Hauptwache, die LG Ahe und Thorr mit alarmiert. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Das Feuer wurde durch vier Atemschutztrupps mit einem C-Rohr gelöscht. Die Bewohner des Hauses bleiben unversehrt. Zur Entrauchung wurden Hochleistungslüfter eingesetzt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, Kdow und der ELW mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 137 - Montag, 18.09.2014: Um 22:25 Uhr wurde der Löschzug zu einem Tiefgaragenbrand in die Wohnpark Ahe gerufen. Parallel wurde die Hauptwache, die LG Ahe und Thorr mit alarmiert. Da eine enorme Rauchentwicklung bestand und noch weitere Atemschutzgeräteträger gebraucht wurden alarmierte man den Löschzug Bergheim. Das Feuer wurde durch drei Atemschutztrupps mit einem C-Rohrgelöscht. Zur Entrauchung wurden mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS, Kdow und der ELW mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 136 - Mittwoch, 17.09.2014: "Zimmer-MiG, Heerstaße, Bergheim" lautete um 19:41 Uhr für den Einsatzleitwagen. Parallel wurden die Einheiten der Hauptwache, Bergheim, Thorr und PAffendorf alarmiert. Der Schwelbrand in der Küche war vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Keine Maßnahmen für den ELW. Im Einsatz war der ELW und Kdow mit 8 Einsatzkräften.

Nr. 135 - Montag, 15.09.2014: "P-Tür, Sonnenhang" lautete um 19:12 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Keine Maßnahmen. Im Einsatz waren das HLF20, LF16-TS und LF20 mit 17 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 134 - Sonntag, 14.09.2014:Der Löschzug wurde um 00:13 Uhr zu einer Tragehilfe auf die Sandstraße gerufen. Der Rettungsdienst wurde unterstützt. Im Einsatz war das HLF16 mit 8 Einsatzkräften.

Nr. 133 - Samstag, 13.09.2014: Der Löschzug wurde um 23:51 Uhr zu einer Tragehilfe auf die Mozartstraße gerufen. Der Rettungsdienst wurde unterstützt. Im Einsatz war das HLF20 mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 132 - Freitag, 12.09.2014: "Feuer-1, brennender Grünabfall, Rilkestraße" lautete die Alarmmeldung um 15:42 Uhr. Keine Maßnahmen. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 13 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 131 - Freitag, 05.09.2014: Um 13:12 Uhr wurde der Löschzug zu einem Küchenbrand in die Bussardstraße gerufen. Parallel wurde die Hauptwache, die LG Ahe und Thorr mit alarmiert. Das Feuer wurde durch zwei Atemschutztrupps mit einem C-Rohrgelöscht. Die Bewohnerin wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Bergheim transportiert. Zur Entrauchung wurden Hochleistungslüfter eingesetzt. Im Einsatz waren HLF20, Kdow und der ELW mit 14 Einsatzkräften.

Nr. 130 - Freitag, 05.09.2014: Der Löschzug sowie die Hauptwache und die LG Ahe wurden um 01:49 Uhr in den Koppelsweg nach Ahe alarmiert. Hier sollte eine Garage brennen. Das Feuer, ein brennender Schuppen, konnte mit einen C-Rohr gelöscht werden. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 15 Einsatzkräften.

Nr. 129 - Donnerstag, 04.09.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" laute die Alarmmeldung. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 17 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die Hauptwache.

Nr. 128 - Montag, 01.09.2014: Der Löschzug wurde um 21:55 Uhr zu einer Tragehilfe auf die Bussardstraße gerufen. Der Rettungsdienst wurde unterstützt. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 16 Einsatzkräften.

Nr. 127 - Mittwoch, 31.08.2014: Um 20:19 Uhr wurde der Löschzug zu einem Kellerbrand in den Wohnpark Ahe gerufen. Parallel wurde die Hauptwache, die LG Ahe und Thorr mit alarmiert. Böswilliger Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, Kdow und der ELW mit 26 Einsatzkräften.

Nr. 126 - Freitag, 29.08.2014: "VU-Tier, Irisweg" lautete die Alarmmeldung um 10:23 Uhr. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 10 Einsatzkräften.

Nr. 125 - Mittwoch, 27.08.2014: Der Einsatzleitwagen wurde um 16:32 Uhr mit dem Stichwort "GSG, Am Sodagraben, Betriebshof Bergheim" alarmiert. Hier hatten Mitarbeiter einen Behälter mit Pikrinsäure in einem Behäter gefunden. Im Einsatz war der ELW mit 6 Einsatzkräften.

Nr. 124 - Mittwoch, 20.08.2014: "Wasser, Sandstraße" lautete die Alarmierung um 21:14 Uhr für den Löschzug. Im Keller standen ca. 5 cm Wasser, da der Ablauf in den Kanal verstopft war. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz war das LF16-TS und der Kdow mit 13 Einsatzkräften inkl. der Hauptwache.

Nr. 123 - Dienstag, 26.08.2014: "Ölspur, Zeppelinstraße, Kenten" lautete die Alarmierung um 18:87 Uhr für den Löschzug. Zur Unterstützung für die Einheiten Bergheim und Hauptwache wurde der Löschzug alarmiert. Die Ölspur wurde abgestreut und das Bindemittel aufgenommen. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und Kdow mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 122 - Dienstag, 26.08.2014: "Ölspur, Köln-Aachener-Straße" lautete die Alarmierung um 18:03 Uhr für den Löschzug und die Hauptwache. Die Ölspur wurde abgestreut und das Bindemittel aufgenommen. Im Einsatz waren LF16-TS und Kdow mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 121 - Dienstag, 26.08.2014 "BMA, Fischbachstraße" lautete um 11:20 Uhr die Einsatzmeldung. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 7 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 120 - Dienstag, 26.08.2014 "BMA, REWE-Center, Fischbachstraße" lautete um 11:10 Uhr die Einsatzmeldung. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 7 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 119 - Samstag, 14.08.2014: "P-Tür, Jenseitsstraße" lautete um 14:14 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Keine Maßnahmen. Im Einsatz war das HLF20, LF16-TS und der Kdw mit 12 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettungsdienst.

Nr. 118 - Donnerstag, 21.08.2014: "Ölspur, Zum Frenser Feld" lautete die Alarmierung um 12:19 Uhr für den Löschzug und die Hauptwache. Die Ölspur, ein umgekippter kleiner Kanister wurde aufgenommen und zur Entsorgung mitgenommen. Im Einsatz war das LF16-TS mit 4 Einsatzkräften.

Nr. 117 - Mittwoch, 20.08.2014: "Wasser, Wildwechsel" lautete die Alarmierung um 04:50 Uhr für den Löschzug. Ein Booiler war geplatz und Wasser war aus der Wohnung gelaufen. Mit einem Wassersauger wurde Wasser im Treppenhaus entfernt. Im Einsatz war das LF16-TS mit 8 Einsatzkräften inkl. der Hauptwache.

Nr. 116 - Mittwoch, 13.08.2014: Um 19:23 Uhr wurde der Löschzug zu einem Kellerbrand in den Wohnpark Ahe gerufen. Parallel wurde die Hauptwache, die LG Ahe und Thorr mit alarmiert. Das Feuer in einem Kellerraum wurde mit einem C-Rohr durch zwei Atemschutztrupps gelöscht. Anschließend wurden zur Entrauchung Hochleistungslüfter eingesetzt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und der ELW mit 21 Einsatzkräften.

Nr. 115 - Samstag, 09.08.2014: "Ölspur, Domackerstraße" lautete die Alarmierung um 10:11 Uhr für den Löschzug und die Hauptwache. Die Ölspur wurde abgestreut und das Bindemittel aufgenommen. Im Einsatz waren LF16-TS und Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 114 - Mittwoch, 06.08.2014: "VU mit - Frontalunfall, Am Wildwechsel, Ecke Wildentenweg" lautete die Alarmierung um 17:51 Uhr für den Löschzug. Eine verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und auslaufende Betriebsmittel gebunden. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 21 Einsatzkräften.

Nr. 113 - Mittwoch, 06.08.2014: "Hauseinsturz, Im Rauland" lautete die Alarmmeldung um 09:14 Uhr für den Löschzug. Parallel wurde die Hauptwache und die Einheiten Ahe, Bergheim und Glesch alarmiert. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört. Bereits 3  Minuten nach Alarmierung waren die ersten Kräfte vor Ort. Schnell war klar, dass sich im teileingestürzten Gebäude und in der benachbarten Baugrube keine Personen mehr befinden.  Da das zweigeschossige Wohnhaus massiv einsturzgefährdet war, wurden Absicherungsarbeiten und mit der Polizei großräumige Absperrmaßnahmen getroffen. Nach Untersuchungen der Bauaufsicht und eines Statikers ist das Gebäude gesperrt und muß abgerissen werden. Die Bewohnerin des eingestürzten Gebäudes erlitt beim Anblick des Schadens einen Schock und wurde von einem Notarzt behandelt. Der Energieversorger trennte die Schadensstelle von der Energieversorgung. Das auf der anderen Seite der Baugrube benachbarte Gebäude  musste nach Untersuchungen durch einen Statiker vorsorglich gesperrt werden. Der Betrieb der Pizzeria wurde untersagt. Die betroffenen Personen können vorübergehend im Bekanntenkreis untergebracht werden. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS, Kdow und ELW mit 15 Einsatzkräften.

Nr. 112 - Dienstag, 05.08.2014: "P-Tür, An der Marienburg" lautete um 09:55 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Wohnungstüre wurde mit einem Schlüssel geöffent und die Einsatzstelle an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz war das HLF20 mit 4 Einsatzkräften.

Nr. 111 - Sonntag, 02.08.2014: Während einer Dienstfahrt kamen die Feuerwerkollegen um 09:30 Uhr an einem VU, Ahestraße, Ecke Wildentenweg vorbei. Hier wurde Erste Hilfe und Sicherungsmaßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durchgeführt. Im Einsatz waren LF16-TS und der Kdow mit 4 Einsatzkräften.

Nr. 110 - Dienstag, 29.07.2014: "Bereitstellungsraum, Frechen, Porta Parkplatz" lautete die Alarmmeldung um 22:37 Uhr. Hier wurde mit dem ELW aus Erftstadt der Bereitstellungsraum für die Bereitschaft III der Bezirksregierung Köln geführt. Diese machten sich auf den Weg nach Münster. Im Einsatz war der ELW mit 4 Einsatzkräften.

Nr. 109 - Sonntag, 27.07.2014: "P-Tür, Köln-Aachener-Straße" lautete um 17:18 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Wohnungstüre wurde geöffent und die Einsatzstelle an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und Kdow mit 20 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 108 - Freitag, 25.07.2014: "P-Tür, Märchenring" lautete um 14:45 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Wohnungstüre wurde geöffent und die Einsatzstelle an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 17 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 107 - Donnerstag, 24.07.2014: "P-Tür DL, Priamosstraße" lautete um 22:41 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Gutwilliger Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und Kdow mit 16 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 106 - Dienstag, 22.07.2014: Um 00:22 Uhr lautete die Alarmmeldung "Kellerbrand, Blumenstraße, Bergheim". Parallel wurden die Einheiten der Hauptwache, Bergheim und Thorr mit alarmiert. Bereits 4 Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Rettungskräfte vor Ort und konnten eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller, der Wohungseingangstüre und dem Dachgeschoss des Hauses feststellen. Die beiden Bewohner, eine ältere Dame und ihr Sohn hatten sich durch den Brandrauch, selbständig in freie retten können. Beide wurden mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung an den anwesenden Rettungsdienst übergeben. Durch die enorme Hitze und den starken Brandrauch wurden die Löscharbeiten erschwert. Durch mehrere Atemschutztrupps mit 2 C-Rohren konnte das Feuer im Keller, binnen 30 Minuten, unter Kontrolle gebracht werden. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden umfangreiche Lüftungsmaßnahmen mit mehreren Hochleistungslüftern eingeleitet. Da sich der Brandrauch im kompletten Gebäude ausgebreitet hatte, wurde das Haus durch die Feuerwehr für unbewohnbar erklärt. Der Keller wurde durch den Brandrauch und das Feuer startk beschädigt.

Nr. 105 - Sonntag, 20.07.2014: "P-Tür, Robert-Koch-Straße" lautete um 12:07 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Wohnungstüre wurde geöffent und die Einsatzstelle an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und Kdow mit 19 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 104 - Montag, 14.07.2014 "BMA-Heimrauchmelder, Brandgeruch, Kammerstraße" lautete um 11:49 Uhr die Einsatzmeldung. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 11 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 103 - Montag, 14.07.2014: "P-Tür, Köln-Aachener-Straße" lautete um 11:02 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Gutwilliger Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 9 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 102 - Sonntag, 13.07.2014: Um 21:44 Uhr wurde der Löschzug zu einem Kellerbrand in den Wohnpark Ahe gerufen. Parallel wurde die Hauptwache, die LG Ahe und Thorr mit alarmiert. Das Feuer in einem Kellerraum wurde mit einem C-Rohr unter schwerem Atemschutz gelöscht. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 25 Einsatzkräften.

Nr. 101 - Donnerstag, 10.07.2014: "Wasser, Im Rauland" lautete die Alarmierung um 08:39 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Das Wasser wurde mit 2 Tauchpumpen sowie einem Wassersauger entfernt. Im Einsatz waren LF16-TS und Kdow mit 8 Einsatzkräften inkl. Der Hauptwache.

Nr. 100 - Mittwoch, 09.07.2014: "Wasser, Petunienweg" lautete die Alarmierung um 22:35 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 99 - Mittwoch, 09.07.2014: "Wasser, Schledornweg" lautete die Alarmierung um 22:26 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 17 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 98 - Mittwoch, 09.07.2014: "Wasser, Fachmarktcentrum, Fischbachstraße" lautete die Alarmierung um 22:26 Uhr. Es lief Wasser durch ein defektes Regenrohr in ein Fitnesscenter. Im Einsatz waren LF16-TS, HLF20 und Kdow mit 17 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 97 - Mittwoch, 09.07.2014: "Wasser, Glückaufstraße" lautete die Alarmierung um 19:49 Uhr. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren LF16-TS, ELW und der Kdow mit 22 Einsatzkräften sowie die LG Ahe.

Nr. 96 - Mittwoch, 09.07.2014: "Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr, Otto-Hahn-Straße, Wohnpark Zieverich" lautete um 19:30 Uhr die Alarmmeldung für den ELW und Kdow. Parallel wurden die Einheiten Bergheim, Thorr, Paffendorf sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Die brennende Küche wurde von Anwohnern gelöscht. Im Einsatz war der ELW und Kdow mit 8 Einsatzkräften.

Nr. 95 - Mittwoch, 09.07.2014: "Sturm-1, Wacholderweg Richtung L93, Baum auf Fahrbahn" lautete um 18:20 Uhr. Der Baum wurde mit einer Motorsäge zerlegt. Im Einsatz waren LF16-TS, HLF20 und Kdow mit 18 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 94 - Mittwoch, 09.07.2014: "VU-mit, Fischbachstraße, REWE Center, PKW gegen Roller" lautete die Meldung um 15:25 Uhr. Die Straße wurde gesperrt, auslaufende Betriebsmitel gebunden und der Brandschutz sichergestellt. Im Einsatz waren LF16-TS und HLF20 mit 13 Einsatzkräften sowie die Hauptwache inkl. Rettungsdienst.

Nr. 93 - Mittwoch, 09.07.2014: "Wasser, Glückaufstraße" lautete um 14:36 Uhr die Einsatzmeldung. Um das Wasser zu entfernen wurde eine Tauchpumpe eingesetzt. Im Einsatz war das LF16-TS und das HLF mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 92 - Mittwoch, 09.07.2014: "Sturm-1, L93, Baum auf Fahrbahn" lautete um 10:28 Uhr die Einsatzmeldung für den Löschzug. Keine Maßnahmen, der Bauhof hat sich der Sache angenommen. Im Einsatz waren LF16-TS und HLF20 mit 11 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 91 - Dienstag, 08.07.2014: "Wasser, Köln-Aachener-Straße Ecke Wacholderweg" lautete die nächste Einsatzmeldung um 10:31 Uhr. Hier waren die Gullis auf der Straße verstopft. Diese wurden gereinigt, damit das Wasser ablaufen konnte. Im Einsatz war das LF16-TS mit 9 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 90 - Dienstag, 08.07.2014: "Sturm-1, L93" lautete um 09:46 Uhr die Einsatzmeldung für den Löschzug. Ein umgestürzter Baum musste beseitigt werden. Im Einsatz war das LF16-TS mit 6 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 89 - Freitag, 05.07.2014: Um 17:47 Uhr wurde der Löschzug mit dem Stichwort "Zimmerbrand, Schwalbenweg, Kenten" alarmiert. Parallel wurden die Einheiten Bergheim, Thorr und die Hauptwache mit alarmiert. Anwohner hatten Rauch im 5.OG festgestellt. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS und Kdow mit 21 Einsatzkräften.

Nr. 88 - Freitag, 05.07.2014: "P-Tür, Auerweg" lautete um 14:36 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Person wurde an den Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 16 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 87 - Donnerstag, 04.07.2014: Zu einer brennenden Garage wurde die Feuerwehr um 15:04 Uhr auf die Köln-Aachener-Straße alarmiert. Die Holzgarage stand in Flammen und wurde mit einem S-Rohr gelöscht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch einige Zeit hin. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und Kdow mit 16 Einsatzkräften sowie die LG Ahe und die hauptamtliche Wache.

Nr. 86 - Mittwoch, 03.07.2014: Um 10:51 Uhr wurde der Löschzug zu einem "VU - mit verletzten, Köln-Aachener-Straße" alarmiert. Hier wurde ein Kind von einem Auto angefahren. Der Rettungsdienst wurde tätig. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz war das HLF20 mit 8 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 85 - Dienstag, 01.07.2014: "P-Aufzug, Wildentenweg" lautete um 15:04 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Die Person wurde aus dem Aufzug befreit. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 15 Einsatzkräften.

Nr. 84 - Dienstag, 01.07.2014: Um 08:33 Uhr wurde der Löschzug mit dem Stichwort "Zimmerbrand, Kentener Heide, Kenten" alarmiert. Parallel wurden die Einheiten Bergheim, Thorr und die Hauptwache mit alarmiert. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und anschließend schwarze Rauchschwaden aus dem Gebäude kommen sehen. Binnen weniger Minuten war die Hauptwache vor Ort und konnte sofort eine Menschenrettung einleiten, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der Brandwohnung befinden. Zwei Türen mussten gewaltsam geöffnet werden, bevor sicher war, dass sich keine Personen mehr in der Brandwohnung befinden. 13 Personen waren in diesem Haus gemeldet. Anschließend konnte das Feuer mit 2-C-Rohren unter schwerem Atemschutz gelöscht werden. Die Wohnung ist nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar und die Einsatzstelle wurde an die anwesende Polizei übergeben. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS, Kdow und ELW mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 83 - Sonntag, 29.06.2014: "Gasgeruch, Im Wohnpark, Ahe" lautete um 17:32 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Parallel wurde die LG Ahe, der GSG Container Bergheim und die Hauptwache mit alarmiert. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr war das Mehrfamilienhaus bereits geräumt. Gas konnte hier nicht festgestellt werden. Unbekannte hatten mit Pfefferspray im Treppenhaus gesprüht. 9 Personen mussten Rettungsdienstlich gesichtet werden, da sie mit dem Pfefferspray in Berührung gekommen sind. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, Kdow und ELW mit 23 Einsatzkräften.

Nr. 82 - Freitag, 27.06.2014: "VU-mit, Köln-Aachener-Straße, 3 PKW" lautete die Einsatzmeldung um 15:14 Uhr. Drei PKW waren aufeinander gefahren und in den Fahrzeugen wurden insgesamt vier Personen verletzt. Auslaufende Betriebstoffe wurden gebunden und die Einsatzstelle gesichert. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und Kdow mit 15 Einsatzkräften sowie die Hauptwache und der Rettunngsdienst aus Bergheim, Frechen und Kerpen.

Nr. 81 - Mittwoch, 25.06.2014: Um 22:52 Uhr wurde der Löschzug zu einem "Zimmerbrand, Bergheim, Albrecht-Dürer-Allee" alarmiert. Parallel wurden die Einheiten der Hauptwache, Bergheim und Thorr mit alarmiert. Im 15. Obergeschoss brannte es im Flur. Das Feuer, ein brennender Rollstuhl, konnte schnell gelöscht werden. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS und der Kdow mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 80 - Montag, 23.06.2014: "Sturm-DL, Fischbachstraße" lautete 11:00 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz war das HLF mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 79 - Freitag, 20.06.2014: "VU-mit, L93, Motorradfahrer" lautete die Einsatzmeldung um 10:58 Uhr. Auslaufende Betriebstoffe wurden gebunden und die Einsatzstelle gesichert. Im Einsatz war das HLF20 mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 78 - Donnerstag, 19.06.2014: "P-Tür, Köln-Aachener-Straße" lautete um 05:13 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug sowie die Hauptwache. Die Türe wurde durch die Feuerwehr geöffnet. Im Einsatz waren HLF und LF16-TS mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 77 - Dienstag, 17.06.2014: "VU-mit, L93, PKW überschagen im Graben" lautete die Einsatzmeldung um 16:59 Uhr. Auslaufende Betriebstoffe wurden gebunden und die Einsatzstelle gesichert. Zwei verletzte Personen wurden vor Ort behandelt um dem Krankenhaus zugeführt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, ELW und Kdow mit 24 Einsatzkräften.

Nr. 76 - Freitag, 13.06.2014: "Sturm-DL, Schleiferweg" lautete 17:34 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz war das LF16-TS, LF20, HLF mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 75 - Freitag, 13.06.2014: "Sturm-1, Schloss Frens" lautete 08:42 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz war das LF16-TS mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 74 - Donnerstag, 12.06.2014: Um 21:44 Uhr wurde die Verpflegungsschleife zum Feuer-5 nach Glesch alarmiert. Hier wurden Kaltgetränke geliefert. Im Einsatz waren 6 Einsatzkräfte mit dem Kdow und Anhänger unterwegs.

Nr. 73 - Donnerstag, 12.06.2014: Der Löschzug wurde um 21:31 Uhr nach Bergheim, zum einem P-Tür Einsatz, in den Birkenweg alarmiert. Der Rettungsdienst könnte die Türe vor dem Eintreffen der Feuerwehr öffnen. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und Kdow mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 72 - Donnerstag, 12.06.2014: "Feuer-4, Glesch, Karthäuserstraße" lautete um 20:48 Uhr die Alarmierung für die ELW-Schleife. Hier brannte eine Scheune in der mehrere Fahrzeuge und Gasflschen untergebracht waren. Im Einsatz war der ELW mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 71 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-1, Lutherstrasse" lautete 22:41 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 70 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-1, Max-Beckmann-Strasse" lautete 22:11 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 69 - Dienstag, 10.06.2014: "VU-mit, L93" lautete die Einsatzmeldung um 16:59 Uhr. Ein Rollerfahrer war verunglückt. Auslaufende Betriebstoffe wurden gebunden und die Einsatzstelle gesichert. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und Kdow mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 68 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-eilt, Jenseitsstraße" lautete 13:08 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 15 Einsatzkräften.

Nr. 67 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-eilt, Köln-Aachener-Straße" lautete 09:59 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz war das HLF20 mit 8 Einsatzkräften.

Nr. 66 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-1, Oleanderstrasse" lautete 02:23 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 14 Einsatzkräften.

Nr. 65 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-1, Wacholderweg" lautete 02:23 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 14 Einsatzkräften.

Nr. 64 - Dienstag, 10.06.2014: "Sturm-eilt, Wacholderweg" lautete 01:03 Uhr die Einsatzmeldung. Der Sturmschaden wurde beseitigt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und der Kdow mit 20 Einsatzkräften.

Nr. 63 - Montag, 09.06.2014: "Stadtalarm, Umwetter" lautete um 21:20 Uhr die Einsatzmeldung. Im ganzen Stadtgebiet wurden Sturmschäden beseitigt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, ELW und der Kdow mit 25 Einsatzkräften.

Nr. 62 - Montag, 09.06.2014: "Sturm-1, Bahnstrecke Richtung Köln" lautete um 20:42 Uhr die Einsatzmeldung. Der Baum wurde entfernt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und der Kdow mit 23 Einsatzkräften.

Nr. 61 - Montag, 09.06.2014: "Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr, Wohnpark Ahe" lautete um 12:16 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Das brennende Essen wurde vom Herd genommen. Keine Maßnahmen für den Löschzug. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, Kdow und der ELW mit 21 Einsatzkräften.

Nr. 60 - Sonntag, 08.06.2014: Um 02:42 Uhr wurde der Löschzug zu einem "Zimmerbrand, Sandstraße" alarmiert. Parallel rückten die Einheiten der Hauptwache, Ahe und Thorr mit aus. Fehleinsatz. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 59 - Samstag, 07.06.2014: "P-Tür, Ahestraße" lautete um 19:26 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug sowie die Hauptwache. Die Türe wurde durch die Feuerwehr geöffnet. Keine Maßnahmen. Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz war das HLF und Kdow mit 12 Einsatzkräften.

Nr. 58 - Samstag, 07.06.2014: "BMA - AWO, Auf der Helle" lautete die Alarmierung um 19:28 Uhr für den Löschzug sowie die Einheiten der Hauptwache und Ahe. Ein Toaster hatte die BMA auslösen lassen. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 12 Einsatzkräften.

Nr. 57 - Dienstag, 03.06.2014: "Ölspur, Köln-Fischbachstraße" lautete die Alarmierung um 16:31 Uhr für den Löschzug und die Hauptwache. Die Ölspur wurde abgestreut und das Bindemittel aufgenommen. Im Einsatz waren LF16-TS und Kdow mit 10Einsatzkräften.

Nr. 56 - Freitag, 30.05.2014: "Tierrettung, Köln-Aachener-Straße" lautete die Alarmmeldung 10:01 Uhr für den Löschzug und die hauptamtliche Wache. Ein Katze befand sich seit über 24 Stunden auf dem Kamin. Diese wurde mit Hilfe der Drehleiter gerettet. Im Einsatz waren HLF20 und der Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 55 - Freitag, 30.05.2014: Um 03:35 Uhr wurde der Löschzug zu einem "Zimmerbrand, Alter Sportplatz" alarmiert. Parallel rückten die Einheiten der Hauptwache, Ahe und Thorr mit aus. Das Feuer im Badezimmer war vor dem Eintreffen der ersten Kräfte bereits erlöschen. Mit einem Hochleistungslüfter wurden der Flur und das Badezimmer entraucht. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 54 - Donnerstag, 29.05.2014: "VU-mit, An der Marienburg" lautete um 14:00 Uhr die Einsatzmeldung. Zwei PKW waren zusammen gestoßen und zwei Personen wurden dabei verletzt. Die Einsatzstelle wurde gesperrt, auslaufende Betriebsmittel gebunden und der Brandschutz sichergestellt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 18 Einsatzkräften sowie zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die hauptamtlichen Wache.

Nr. 53 - Dienstag, 27.05.2014: Um 21:00 Uhr wurde der Löschzug zu einem Verkehrsunfall ohne verletzte Personen auf die L93 alarmiert. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 52 - Donnerstag, 22.05.2014: "Ölspur, Tiegelweg" lautete die Alarmierung um 15:20 Uhr für den Löschzug und die Hauptwache. Einem Müllfahrzeug war eine Hydraulikleitung geplatzt und eine große Menge Öl ausgelaufen. Das Öl wurde gebunden und die Einsatzstelle durch eine Fachfirma gereinigt. Im Einsatz waren LF16-TS und Kdow mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 51 - Montag, 19.05.2014: "GSG, Silozug mit Kohlenstaub undicht, L279n Niederaussem" lautete die Einsatzmeldung für die ELW-Schleife. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden, da die Einsatzstelle an die Werkfeuerwehr des Kraftwerks Niederaussem übergeben wurde. Im Einsatz waren ELW und Kdow mit 5 Einsatzkräften.

Nr. 50 - Samstag, 17.05.2014: "Sturm, Wacholderweg, dicker Ast auf Fahrbahn" lautete um 20:24 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Keine Maßnahmen, da der Ast bereits von Autofahrern auf Seite geräumt wurden. Im Einsatz waren HLF20, LF16/TS und der Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 49 - Samstag, 17.05.2014: "P-Tür, Dachsweg" lautete um 00:18 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug sowie die Hauptwache. Die Türe wurde vor dem Eintreffen der Feuerwehr geöffnet. Keine Maßnahmen. Im Einsatz war das HLF mit 3 Einsatzkräften.

Nr. 48 - Dienstag, 13.05.2014: "BMA, AWO, Auf der Helle" lautete die Alarmmeldung um 18:23 Uhr für den Löschzug, die LG Ahe sowie die hauptamtliche Wache. Durch Wartungsarbeiten wurde der Feueralarm ausgelöst. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF20, Kdow und der ELW mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 47 - Freitag, 09.05.2014: "Geruchsbelästigung, Kammerstraße, Kindergarten" lautete um 11:42 Uhr die Alarmmeldung. Es wurde über einen ätzenden Geruch geklagt, der aus einem Konvektomaten gekommen ist. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20 und Kdow mit 3 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 46 - Donnerstag, 08.05.2014: Erneut wurde der Löschzug sowie die hauptamtliche Wache um 17:37 Uhr zu einem VU mit verletzten Personen auf die Köln-Aachener-Straße alarmiert. Keine Maßnahmen für Feuerwehr und Rettungsdienst. Nur Blechschaden. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und der Kdow mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 45 - Donnerstag, 08.05.2014: Um 15:43 Uhr wurde der Löschzug zu einem VU mit verletzten Personen auf die Fischbachstraße alarmiert. Ein Polizei-Motorradfahrer war mit einem PKW kollidiert. Der Polizist sowie die Fahrerin des PKW wurden medizinisch erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus Bergheim transportiert. Die Einsatzstelle wurde gesperrt und der Brandschutz sichergestellt sowie auslaufende Betriebsmittel gebunden. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, Kdow und der ELW mit 16 Einsatzkräften, die hauptamtliche Wache sowie 2 RTW und ein Notarzt.

Nr. 44 - Donnerstag, 08.05.2014: "Geruchsbelästigung, Kammerstraße, Kindergarten" lautete um 11:33 Uhr die Alarmmeldung. Es wurde über ein Chlorgeruch geklagt seit den Morgenstunden geklagt. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 11 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 43 - Dienstag, 06.05.2014: Um 19:26 Uhr wurde der Löschzug zu einem "Wasser-eilt" Einsatz auf die Köln-Aachner-Straße gerufen. Die Wasserzufuhr wurde abgestellt und das Wasser beseitigt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 und der Kdow mit 26 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 42 - Freitag, 02.05.2014: "Kellerbrand, Wohnpark Ahe" lautete um 14:29 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurden die Einheiten Ahe, Thorr sowie die hauptamtliche Wache mit alarmiert. Das Feuer, ein brennender Müllcontainer, im Müllraum wurde mit einem S-Rohr gelöscht. Keine Maßnahmen für den Löschzug. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und der ELW mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 41 - Sonntag, 27.04.2014: Zu einem "VU-ohne, An der Marienburg" wurde der Löschzug um 04:32 Uhr alarmiert. Ein PKW war rückwärts bewegt worden, hatte eine Straßenlaterne umgefahren und war zwischen einem Treppenabgang und einem Balkon zum stehen gekommen. Die Fahrer des Fahrzeuges waren flüchtig. Die Einsatzstelle wurde gesichert und an die Polizei übergeben. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren LF16-TS und HLF20 mit 12 Einsatzkräften.

Nr. 40 - Freitag, 25.04.2014: Um 21:20 Uhr wurde der Löschzug sowie die Hauptwache zu einem Sturmschaden auf die L93 alarmiert. Ein Baum drohte auf den Gehweg zu stürzen. Diese wurde gesichert und entfernt. Im Einsatz waren LF16-TS und HLF20 mit 16 Einsatzkräften.

Nr. 39 - Mittwoch, 23.04.2014: Um 22:05 wurde der Löschzug, die LG Ahe sowie die hauptamtliche Wache zu einem "Feuer-2, brennt Müllunterstand, Auf der Helle" ins AWO Seniorenzentrum alarmiert. Der komplette Entsorgungsbereich mit Müllraum stand im Vollbrand. 13 Müllcontainer á 1,1cm, eine Müllpresse sowie der Unterstand von 15m x 5m brannten lichterlo. Der Brandrauch zog durch Lüfungsschächte in das Gebäude und sorgte teilweise für eine starte Verrauchung. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Wohnungen auf der Rückseite des Gebäudes mit Brandrauch beaufschlagt worden sind, mussten auf allen 5 Etagen des Gebäudes „Haus 1“ die Bewohner geweckt und teilweise aus ihrenWohungen geführt werden. Diese wurden während der Löscharbeiten in die jeweiligen Aufenthaltsräume geführt und durch die Einsatzkräfte sowie das anwesende Pflegepersonal betreut. Insgesamt mussten 50 Wohnungen kontrolliert und einige Wohnungen, in denen es stark nach Brandrauch roch, gelüftet werden. Der anwesende Notarzt nahm einige Bewohner in augenschein und eine ältere Dame verweigerte die Mitfahrt, zur weiteren Untersuchung, in ein Krankenhaus. Zur Brandbekämpfung wurden 4 Atemschutzgeräteträger mit zwei C-Rohren eingesetzt. Weitere Atemschuztrupps kontrollierten die Wohnungen im Erdgeschoss sowie
Bereiche des Kellers. Diese waren glücklicher weise nicht bewohnt, mussten jedoch mit Hochleistungslüftern entraucht werden. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS, ELW und der Kdow mit 21 Einsatzkräften.

Nr. 38 - Dienstag, 15.04.2014: "Feuer-1, brennen Bäume, Hermann-Löns-Straße - Kirche" lautete die Alarmmeldung um 20:13 Uhr. Das Feuer wurde mit 3 C-Rohren gelöscht. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS und der Kdow mit 28 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 37 - Diesnstag, 15.04.2014: "Feuer-2, brennen Dämmstoffplatten, Sonnenhang" lautete um 19:03 Uhr die Alarmmeldung für den Löschzug. Parallel wurden die Einheiten Ahe und die Hauptwache mit alarmiert. In einer offenen Lagerhalle brannte ein mobiler Kompressor und einige Kubikmeter Dämmstoffplatten. Das Feuer wurde durch zwei Atemschutztrupps mit 2 C-Rohren gelöscht. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS und der Kdow mit 28 Einsatzkräften.

Nr. 36 - Montag, 14.04.2014: Um 16:07 Uhr wurde der Löschzug sowie die Hauptwache erneut zu einem Sturmschaden auf die Ahestraße alarmiert. Keine Feststellung. Im Einsatz waren LF16-TS, HLF20 und der Kdow mit 16 Einsatzkräften.

Nr. 35 - Montag, 14.04.2014: Um 15:20 Uhr wurde der Löschzug sowie die Hauptwache zu einem Sturmschaden auf die Ahestraße alarmiert. Mehrere Bäume sollten auf der Fahrbahn liegen. Diese wurden bereits durch den Bauhof entfernt. Im Einsatz waren LF16-TS und HLF20 mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 34 - Samstag, 12.04.2014: Um 12:22 Uhr wurde der Löschzug zu einer Ölspur in die Priamosstraße alarmiert. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters war eine Ölfelck gefunden worden. Dieser wurde abgestreut und das Bindemittel wieder aufgenommen. Im Einsatz war das LF16-TS und der Kdow mit 13 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 33 - Freitag, 11.04.2014: "Keller-MiG, Grevenbroicher Straße, Glesch", lautete um 11:12 Uhr die Alarmmeldung für den Einsatzleitwagen. Parallel wurden die Einheiten Glesch, Paffendorf, Bergheim, Thorr sowie der Einsatzführungsdienst und die Hauptwache alarmiert. Eine Person wurde über die Drehleiter aus einer Dachwohnung gerettet. Eine Person wurde noch in der Wohnung um 1. OG vermisst. Dies stelle sich glücklicher Weise als falsch heraus. Der im Vollbrand stehende Waschraum wurde durch einen Atemschutztrupp im Keller gelöscht. Brandgut musste herausgetragen werden und wurde ebenfalls mit einem C-Rohr abgelöscht. Das Haus wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht und frei gemessen. Im Einsatz waren der ELW und der Kdow inkl. Schnelleisatzzelt mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 32 - Dienstag, 08.04.2014: "Keller-MiG, Zieverich, Wohnpark" lautete um 18:11 Uhr die Alarmmeldung für den Einsatzleitwagen. Die Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden, da es sich um ein Feuer unter einem Balkon gehandelt hat. Im Einsatz waren ELW und Kdow mit 16 Einsatzkräften.

Nr. 31 - Dienstag, 08.04.2014: Um 14:43 Uhr wurde der Löschzug sowie die Hauptwache zu einem Sturmschaden auf die Sandstraße alarmiert. Mehrere Bäume sollten auf der Fahrbahn liegen. Diese wurden entfernt. Im Einsatz waren LF16-TS und Kdow mit 6 Einsatzkräften.

Nr. 30 - Freitag, 04.04.2014: Um 23:52 Uhr wurde der Löschzug zu einer Ölspur ins Frenser Feld alarmiert. Die Ölspur wurde abgestreut und das Bindemittel wieder aufgenommen. Im Einsatz war das LF16-TS und der Kdow mit 8 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.

Nr. 29 - Montag, 31.03.2014: Um 18:50 Uhr wurde der Löschzug mit der Meldung "Feuer-1, Robert-Koch-Straße" alarmiert. Es wurde ein Feuerschein auf einem Balkon gemeldet. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Hier wurde ein Grill mit "ordentlich Brandbeschleuniger angezündet!!!" Im Einsatz waren HLF20, LF20 und der Kdow mit 13 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 28 - Montag, 31.03.2014: Um 16:26 Uhr lautete die Alarmmeldung "Dachstuhlbrand, Albert-Schweizer-Straße" für den Löschzug, die LG Ahe sowie die Hauptwache und den Einsatzführungsdienst. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Kaminbrand gehandelt hat. Das Feuer wurde durch zwei Atemschutztrupps über die Drehleiter und im Keller bekämpft. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, ELW und Kdow mit 26 Einsatzkräften. Der Löschzug Bergheim konnte den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen, da die Kollegen aus Thorr in einem anderen Einsatz gebunden waren.

 

Nr. 27 - Samstag, 29.03.2014: "P-Tür, Rebhuhnweg, Kinder im Bad eingesperrt" lautete die Alarmierung um 16:32 Uhr. Durch ein gekipptes Fenster konnten sich die Einsatzkräfte einen Zugang schaffen und die Kinder aus dem Bad befreien. Im Einsatz waren HLF20 und der Kdow mit 13 Einsatzkräften sowie ein Rettungswagen.

Nr. 26 - Samstag, 29.03.2014: "VU-mit, Fischbachstraße" lautete um 12:59 Uhr die Einsatzmeldung. Mehrere PKW waren ineinander gefahren und drei Personen wurden dabei verletzt. Die Einsatzstelle wurde gesperrt, auslaufende Betriebsmittel gebunden und der Brandschutz sichergestellt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20 mit 14 Einsatzkräften sowie zwei Rettungswagen aus Bergheim und der Notarzt - Kerpen.

Nr. 25 - Freitag, 28.03.2014: "Feuer-2, Köln-Aachener-Straße, unklare Rauchentwicklung" lautete die Alarmmeldung um 13:39 Uhr für den Löschzug sowie die LG Ahe und die Hauptwache. In einem Garten wurde eine größere Menge Gartenabfälle verbrannt. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF20 und der Kdow mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 24 - Dienstag, 20.03.2014: Zu einem Wasser-Einsatz wurde der Löschzug um 16:18 Uhr auf die Robert-Koch-Straße gerufen. Das Wasser lief durch die Zimmerdecke in eine Wohnung. Die Wasserzufuhr wurde abgestellt, ein Wassersauger eingesetzt und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Im Einsatz war das LF16-TS, HLF20 mit 13 Einsatzkräften sowie die Hauptwache.

Nr. 23 - Dienstag, 11.03.2014: Zu einem Wasser-Einsatz wurde der Löschzug um 22:04 Uhr auf die Köln-Aachener-Straße gerufen. Das Wasser kam aus einer Zimmerwand. Die Wasserzufuhr wurde abgestellt und die Einsatzstelle an die anwesende Polizei übergeben. Im Einsatz war das LF16-TS, HLF20 und der Kdow mit 16 Einsatzkräften.

Nr. 22 - Samstag, 01.03.2014: "Zimmer-MiG, Kenten, Kentener Heide" lautete um 07:07 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurde die Hauptwache, der Einsatzführungsdienst, der LZ Bergheim und die LG Thorr alarmiert. Mehrere Personen sollten in Gefahr sein und sich auf den Gängen befinden. Bereits 5 Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Rettungskräfte vor Ort und konnten eine starke Rauchentwicklung aus den Kellerschächten festellen. Unverzüglich wurden alle Personen aus dem Gebäude geführt und parallel eine Brandbekämpfung eingeleitet. Durch die enorme Hitze und den starken Brandrauch wurden die Löscharbeiten erschwert. Mit Hilfe der Wärmebildkamera könnte der Brandherd letztendlich lokalisiert werden. Im Einsatz waren 2 C-Rohre sowie mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden umfangreiche Lüftungsmaßnahmen mit mehreren Hochleistungslüftern eingeleitet. Anschließend konnte die Bewohner zurück in ihre Wohnungn. Der Keller wurde durch den Brandrauch und das Feuer startk beschädigt. Es kamen keine Personen zu Schaden. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden die Einheiten Ahe, Paffendorf und Glesch mit alarmiert, die eine größere Anzahl an Atemschutzgeräteträgern erforderlich gewesen ist. Im Einsatz war das HLF20, LF16-TS, ELW und Kdow mit 19 Einsatzkräften sowie 2 Rettungswagen und ein Notarzt.

Nr. 21 - Samstag, 01.03.2014: Um 21:13 Uhr wurde der Löschzug und parallel die LG Ahe zu einem Feuer in einem Aufzugsschacht in die Straße "Auf die Helle" alarmiert. Das Gebäude wurde kontrolliert. Keine Feststellung. Im Einsatz waren HLF20 und LF16-TS mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 20 - Samstag, 01.03.2014: "VU- P-eingeklemmt, L122-L163" lautete die Alarmierung um 09:34 Uhr für den Löschzug. Parallel wurden die Einheiten Ahe und Thorr alarmiert. Der zuerst eingetroffene Notarzt fand einen Alleinunfall vor. Ein PKW war Frontunfall gegen eine Brückenmauer gefahren. Dieser konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Der Fahrzeugführer war so massiv in seinem Fahrzeug eingeklemmt, dass die Einsatzkräfte mehr als zwei Stunden benötigt haben, um den Leichnam aus dem Fahrzeug zu schneiden. Hierzu wurden zwei Rettungssätze sowie mehrere Hydraulikzylinder eingesetzt. An der Einsatzstelle wurde der Brandschutz sicher gestellt sowie auslaufende Betriebsmittel gebunden. Die L122 war für die Rettungsarbeiten sowie die weitere Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS, LF20, ELW und der Kdow mit 20 Einsatzkräften sowie der RTW Elsdorf und das NEF Kerpen.


Nr. 19 - Freitag, 28.02.2014: "BMA-Heimrauchmelder, Im Rauland" lautete um 20:34 Uhr die Alarmmeldung. Weiteres folgt...

Nr. 18 - Freitag, 28.02.2014: Der Löschzug wurde um 09:16 Uhr zu einem Wassereinsatz auf die Ahestraße gerufen. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren LF16-TS und der Kdow mit 8 Einsatzfräften.

Nr. 17 - Montag, 25.02.2014: Um 16:44 Uhr wurde der Löschzug zu einem "P-Tür, Bussardstraße" alarmiert. Die Türe wurde durch die Einsatzkräfte geöffnet und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren HLF20 und der Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 16 - Montag, 11.02.2014: Um 20:35 Uhr wurde der Löschzug zu einem P-Tür Einsatz in den Lindges weg gerufen. Die Türe wurde durch die Bewohner geöffenet, keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 16 Einsatzkräften.

Nr. 15 - Samstag, 08.02.2014: "Zimmerbrand - Menschenleben in Gefahr, Berliner Ring, Hochhaus" lautete die Alarmeldung um 10:06 Uhr für den Löschzug. Parallel wurden die Einheiten Bergheim, Thorr, Ahe, Paffendorf und Glesch mit alarmiert. Alle weiteren Infos folgen... Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS, ELW und der Kdow mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 14 - Freitag, 07.02.2014: "Zimmerbrand, Sebastianusstraße" lautete die Alarmmeldung um 10:39 Uhr für den Löschzug und die Einheiten der Hauptwache, Ahe, Thorr, Bergheim und Paffendorf. Im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses brannte Müll auf dem Balkon. Das Feuer wurde von einem Atemschutztrupp, über die Steckleiter, mit einem Hochdrucklöscher gelöscht. Im Einsatz waren HLF20, ELW und Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 13 - Montag, 02.02.2014: "Feuer-2, Teflonraum, KB RollerTech" lautete um 09:57 Uhr die Einsatzmeldung. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war der Teflonraum stark verraucht. Das Feuer in der Absauganlage wurde unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr sowie einem FogNail bekämpft. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich das Feuer weiter durch die Lüftungsanlage gefressen hatte, wurde eine Alarmstufenerhöhung durchgeführt. Ein Mitarbeiter zog sich eine Rauchvergiftung zu und musste in KH Bergheim verbracht werden. Die Lüftungsanlage wurde durchgehend mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Es wurden weitere Glutnester gefunden und abgelöscht. Im Einsatz waren die Einheiten aus Ahe, Bergheim, der Hauptwache, Thorr sowie das HLF20 des LZ Niederaußem. Der Löschzug Quadrath-Ichendorf war mit HLF20, LF16-TS, Kdow und ELW mit 17 Einsatzkräften im Einsatz sowie zwei Rettungswagen.

Nr. 13 - Freitag, 01.02.2014: Um 18:10 Uhr wurde der Löschzug zu einem "P-Tür, Lutherstraße " alarmiert. Der Patient konnte die Türe selbständig öffnen. Dieser wurde anschließend durch den Rettungsdienst gesichtet und ins Krankenhaus verbracht. Keine Maßnahmen. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 19 Einsatzkräften.

Nr. 11 - Freitag, 31.01.2014: Um 00:50 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem brennenden Gartenhaus in den Märchenring gerufen. Das Feuer war auf der anderen Erftseite am Dachsweg. Das brennende Gartenhaus wurde durch einen Atemschutztrupp mit einem S-Rohr gelöscht. "Feuer-1, Marderweg" lautete um 00:51 Uhr die Einsatzmeldung über Funk. Das Feuer konnte als Feuer im Dachsweg bestätigt werden. Im Einsatz war das HLF20 mit 9 Einsatzkräften.Im Einsatz war die LG Ahe, LF16-TS und der Kdow mit 18 Einsatzkräften.

Nr. 10 - Freitag, 31.01.2014: "Feuer-2, Hasenweg, brennen Bäume neben dem Kindergarten" lautete um 00:46 Uhr die Einsatzmeldung für den Löschzug. Es brannten mehrere Mülltonnen auf dem Kindergartengelände. Im Einsatz waren HLF20 und LF20 mit 15 Einsatzkräften.

Nr. 9 - Donnerstag, 23.01.2014: Um 14:07 Uhr wurde der Löschzug, die Hauptwache sowie die LG Ahe zu einem "Feuer-2, Uhlandstraße" in Quadrath-Ichendorf alarmiert. Hier verbrannte ein Anwohner Gartenabfälle. Keine Maßnahmen für die Einsatzkräfte. Im Einsatz war das HLF20 mit 9 Einsatzkräften.

Nr. 8 - Donnerstag, 23.01.2014: "Gasgeruch, Ahestraße" lautete die Meldung um 23:54 Uhr. Parallel wurde die LG Ahe sowie der AB-Gefahrgut mit alarmiert. Fehleinsatz. Es handelte sich um einen technischen Defekt an der Heizungsanlage. Im Einsatz waren HLF20, LF20, ELW und Kdow mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 7 - Samstag, 18.01.2014: Um 10:52 Uhr wurde der Löschzug zu einem Gasgeruch auf die Ahestraße gerufen. Der Rettungsdienst war bereits zuvor zu einem medizinischen Notfall auf die Ahestraße in, den Ortsteil Quadrath-Ichendorf, gerufen. Als die beiden Mitarbeiter der Feuer- und Rettungswache  Bergheim die Wohnung betraten, schlugen ihre Kohlenstoffmonoxid (CO) -Warngeräte Alarm. Unverzüglich verließen sie mit den 3 Bewohnern die Wohnung und alarmierten über Funk die Feuerwehr. Ein 16-jähriger Junge sowie die beiden Rettungsdienstmitarbeiter mussten nach einer notärztlichen Erstversorgung  in verschieden Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Uniklinik Köln konnte mittlerweile bei dem 16-jährigen eine CO Vergiftung bestätigen. Dieser wird auf der Intensivstation behandelt. Die beiden Feuerwehrleute werden weiterhin stationär im Krankenhaus Bergheim behandelt. Die Feuerwehr konnte unter schwerem Atemschutz und mit speziellen Messgeräten diesen hohen Kohlenstoffmonoxid Wert in drei Wohnungen bestätigen. Das Gebäude wurde mit Wasserbetriebenen Hochleistungslüftern belüftet. Die Kohleöfen in dem Mehrfamilienhaus wurden geleert und außer Betrieb genommen. Ein bestellter Bezirksschornsteinfeger wurde hinzugezogen, um die Öfen entsprechend in Augenschein zu nehmen und gegebenenfalls außer Betrieb zu nehmen. Zur weiteren Unfallursache wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Insgesamt wurden bei diesem Einsatz 3 Personen verletzt, eine davon schwer und 5 Personen (3Kinder/2Frauen) wurden durch  den anwesenden  Notarzt gesichtet.

Nr. 6 - Samstag, 18.01.2014: "Zimmerbrand MiG, Am Krahnacker, Rheidt-Hüchelhoven" lautete um 05:20 Uhr die Alarmmeldung für den Einsatzleitwagen. Diese konnte auf der Anfahrt abbrechen. Im Einsatz war der ELW mit 4 Einsatzkräften.

Nr. 5 - Freitag, 17.01.2014: Um 18:56 Uhr wurde der Löschzug zu einem Wassereinsatz auf die Frenserstraße gerufen. Aus einer defekten Heizung spritze Wasser. Das Wasser wurde abgedreht. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 17 Einsatzkräften.

Nr. 4 - Freitag, 17.01.2014: Um 08:25 Uhr wurde der Löschzug mit dem Stichwort "BMA, AWO, Auf der Helle" alarmiert. Parallel rückten die Einheit Ahe und die Hauptwache an. Durch einen Defekt in einer Melderschleife löste die Brandmeldeanlage durchgehend aus. Keine Maßnahmen für die Feuerwehr. Im Einsatz waren das HLF20, LF20, LF16-TS und der Kdow mit 11 Einsatzkräften.

Nr. 3 - Donnerstag, 16.01.2014: "Gasgeruch, Ahestraße" lautete die Meldung um 12:39 Uhr. Parallel wurde die Hauptwache, die LG Ahe sowie der AB-Gefahrgut mit alarmiert. Gutwilliger Fehleinsatz. Es handelte sich um einen technischen Defekt an der Heizung. Im Einsatz waren HLF20, LF20, LF16-TS und Kdow mit 13 Einsatzkräften.

Nr. 2 - Sonntag, 12.01.2014: "Kellerbrand, Wohnpark Ahe" lautete um 20:20 Uhr die Alarmmeldung. Parallel wurde die Einheiten Ahe, Thorr und DLK aus Berghheim mit alarmiert. Der Einsatz konnte auf der Anfahrt abgebrochen werden. Es brannte ein Müllcontiainer im Müllkeller. Im Einsatz waren LF16/12 und TLF16/25 und der Kdow mit 21 Einsatzkräften.

Nr.1 - Mittwoch, 08.01.2014: "VU-mit, Robert-Koch-Straße" lautete die Einsatzmeldung für den Löschzug. Eine PKW Fahrerin war in ihrem Auto zusammengebrochen und in sechs parkende Autos gefahren. Insgesamt wurden 7 Fahrzeuge und ein Motorroller beschädigt. Die Patientin wurde nach einer notärztlichen Behandlung dem Krankenhaus zugeführt. Im Einsatz waren HLF20, LF16-TS und der Kdow mit 13 Einsatzkräften sowie die hauptamtliche Wache.