NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++NEWS +++ NEWS +++ NEWS+++NEWS +++ NEWS +++ NEWS

Lagerhallenbrand IS-Bau Angriffsstrupp bei der Rückmeldung

NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++NEWS +++ NEWS +++ NEWS+++NEWS +++ NEWS +++ NEWS

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jugendfeuerwehr Quadrath-Ichendorf in Aktion

Dem Mahnmal auf dem Kriegsgräberfeld des Quadrath-Ichendorfer Friedhofs gilt seit vielen Jahren ein besonderer Augenmerk von Heinz Boecker. Der Quadrath-Ichendorfer Bürger sorgte am vergangenen Wochenende mit der örtlichen Jugendfeuerwehr für eine Grundreinigung des Hochkreuzes und der Anlage. Mit „Hochdruck“, Werkzeug und Leiter gingen 10 Jugendliche unter Leitung des stv. Jugendfeuerwehrwartes Florian Krümmel der Vermoosung, dem Grünspan und sonstigen Verunreinigungen rund um das Hochkreuz an den Kragen.
Nebenbei erfuhren die Jugendlichen die Hintergründe über die Errichtung des Mahnmals für die Verstorbenen aus dem 2. Weltkrieg.  Die Jugendlichen waren nach getaner Arbeit auch ein Stück stolz, mit der jetzt wieder ansprechenden Optik der Anlage einen ehrenamtlichen Beitrag zur Erhaltung der Anlage  geleistet zu haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wärmeerfahrungsübung 2012

Am ersten Novemberwochenende hatten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sowie der hauptamtlichen Wache die Möglichkeit, an einer realistischen Wärmeerfahrung teilzunehmen. Hierzu konnte der Stellvertretende Leiter der Feuerwehr Andreas Rommerskirchen die Firma Feuercon gewinnen. Diese bauten am 02. und 03. November 2012 ihre Wärmegewöhnungscontainer "mobiReal" auf dem Gelände der Feuer- und Rettungswache in Bergheim auf. Dieses ist ein mobiler Übungsraum für die Ausbildung der Atemschutzgeräteträger unter Einsatzbedingungen. Für die Teilnehmer konnte in dieser Anlage ein Wohnungsbrand oder Küchenbrand simuliert werden. Auch das Absuchen von verrauchten Räumen konnte trainiert werden. In dem völlig verrauchten Container waren mehrere Aufgaben zu bewältigen. Zuerst ging es durch einen  Übungsparcours aus Gitterboxen, in dem mehrere  Hindernisse zu überwinden waren, und anschließen galt es einen Brand zu löschen. Der Brandrauch und die enorme Hitze erschwert den Einsatzkräften die Arbeit bei der Übung. Während der Übung herrschten im Deckenbereich Temperaturen von bis zu 600 °C. Es war also ein sehr realistischer Härtetest für die Teilnehmer an diesem Wochenende. An beiden Tagen nutzten rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die realistische Wärmeerfahrung, in der feststoffbefeuerten Übungsanlage. Nach einer theoretischen Einweisung durch die Instruktoren stand der praktische Teil auf dem Programm. Nach der Wärmeerfahrung wurden die einzelnen Trupps im Bereich Strahlrohrtechnik eingewiesen und konnten auf der angrenzenden Wiese den Umgang mit dem Hohlstrahlrohr vertiefen

Zur Bildergallerie

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seit dem 18. September 2012 ist der neue Kdow in Dienst gestellt. Das Fahrzeug wurde von der Firma Esser Nachrichtentechnik in Mülheim-Kärlich ausgebaut. Der alte Kdow geht nun an die Stadtjugendfeuerwehr.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bist Du sportlich? Hast Du Spaß an der Technik? Magst Du Abwechslung? Bist Du gerne unter Freunden?

EINSATZ ZEIGEN!

"Lebensretter gesucht" - Helfen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Wir suchen DICH! Sicherheit durch Ehrenamt. Bist Du an der Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr interessiert? Hast Du Lust anderen zu helfen? Wenn Du Dich angesprochen fühlst, komm doch einfach einmal zu einem Übungsdienst und lass Dir die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr in Deinem Ort vorstellen? Wir treffen uns jeden Dienstagabend ab 18:30 Uhr zum Übungsdienst im Gerätehaus Quadrath-Ichendorf.

Dies könnte Dein Helm sein! Komm Doch einfach mal vorbei.

 

Anschrift: Löschzug Quadrath-Ichendorf, Frenser Straße 15, 50127 Bergheim. Telefon:02271- 93793

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Löschzug Quadrath-Ichendorf dreht Werbefilm mit der Firma A. Wendt GmbH

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Flyer "Feuer – was tun?"

Durch die steigende Zahl der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte verändert sich unsere Gesellschaft. Die Beteiligung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in der Feuerwehr ist wichtig, auch aufgrund ihrer sprachlichen und interkulturellen Kompetenz. So können sie im Brand- oder Schadensfall im Kontakt mit anderen Zugewanderten aufgrund ihrer Sprachkenntnisse schneller eine Lösung der Problemlage herbeiführen. Auch bei Aufklärungsmaßnahmen zum Verhalten im Brandfall stellen sie eine Brücke zu den Menschen mit Zuwanderungsgeschichte dar. Zudem informiert ein Flyer über das richtige Verhalten im Brandfall. Dieser ist auch mit geringen Deutschkenntnissen verständlich.

Flyer "Feuer – was tun?"  Teil1

Teil 2

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn "wir" mal etwas vor vorhaben ...

sind "wir" immer für Sie da!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum man das Handy am besten in der Tasche lassen sollte.....

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundausbildungslehrgang 2007